Herzlich willkommen!

ob nach Krebsoperation oder aufgrund langjähriger
Schmerzen einer Gelenkerkrankung – viele Patienten gehen einer Strahlentherapie mit Ängsten entgegen.

Wir sehen es als unsere Aufgabe, Ihnen diese Angst zu nehmen und die Behandlung für Sie so wenig belastend wie möglich zu gestalten.

Beratend und behandelnd begleiten wir Sie mit menschlicher, ärztlicher und technischer Kompetenz.

In enger Zusammenarbeit mit den behandelnden Ärzten anderer Fachrichtungen sorgen wir für einen optimalen Therapieerfolg.

Ob auf Station oder bei einer ambulanten Behandlung:
Erfahrene Fachärztinnen und Fachärzte, Medizinphysikexperten, Radiologieassistentinnen, Medizinische Fachangestelle und Pflegekräfte stehen Ihnen während der gesamten Behandlung zur Seite und unterstützen Sie bei der Bewältigung der Erkrankung.

Innovativ: Spacer in der Therapie des Prostatakrebses

In Zusammenarbeit mit der Urologie am Krankenhaus Buchholz führen wir seit Januar diese hochmoderne Behandlung durch. Kleine resorbierbare Abstandhalter werden zwischen Prostata und Enddarm plaziert, um so eine noch bessere Darmschonung zu bewirken.

Seit November wieder möglich: Bestrahlung der Brust in 3 1/2 Wochen

Wie bereits angekündigt wird sich die Strahlentherapie Buchholz an einer großen Studie beteiligen. Ziel ist es, Wirksamkeit und Verträglichkeit der beschleunigte Bestrahlung nach Brustkrebs zu überprüfen.
Wie bereits in einer Pilotstudie im vergangenen Jahr, bei der wir durchgehend gute Erfahrung mit der Therapie gemacht haben, wird dadurch die Behandlungsdauer von 33 ( = 6 1/2 Wochen) auf 16 Bestrahlungstage ( 3 1/2 Wochen) verkürzt. Interessierte Patientinnen können sich hierzu von Dr. Bohlen und Dr. Imgart beraten lassen.